Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die Projektarbeit - Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt in Flüchtlingsunterkünften

Für den Eigenbetrieb der Celler Zuwanderungsagentur, Abteilung Bildungsmanagement, ist eine befristete Teilzeitstelle bis zum 31.12.2018 mit einem Wochenstundenumfang von 10 bis 19,5 Stunden zu besetzen.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Ableitung von Maßnahmen, Projekten und Fortbildungen aus der Bestandsaufnahme zur Situation von Geflüchteten in Celle
  • Entwicklung und Durchführung eigener Angebote im Themenfeld Gewaltschutz (Zielgruppen: Mitarbeiter/innen der Stadt, Ehrenamtliche, Schutzbedürftige unter den Geflüchteten) bzw. Organisation externer Angebote und Zusammenarbeit mit regionalen Bildungsträgern
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Umsetzung eines Gewaltschutzkonzeptes für Celle
  • Umsetzung der für das Programm verbindlichen Mindeststandards für Gewaltschutz
  • Mitarbeit beim Aufbau und der Weiterentwicklung eines regionalen fachlichen Netzwerks, Vernetzung mit den anderen am Programm beteiligten Einrichtungen
  • Mitarbeit beim Monitoring der Umsetzung des Schutzkonzeptes

Worauf kommt es uns an? 

Formale Voraussetzung: vorzugsweise ein abgeschlossenes Studium (Diplom/ Bachelor oder Master) der Fachrichtung Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Gesundheitswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Soziologie oder angewandte Kulturwissenschaften, oder alternativ können sich Personen bewerben, die bereits Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit haben.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • Soziale Kompetenz, wie Teamfähigkeit, Einfühlungs- und Durchsetzungsvermögen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit sowie Gender- und interkulturelle Kompetenz
  • Methoden Kompetenz z.B. zielorientiertes Handeln, fachliche Problemlösungskompetenz sowie Organisationstalent
  • Persönliche Eigenschaften, insbesondere situationsgerechtes Auftreten, Kreativität, Verantwortungsbewusstsein und Belastbarkeit in kritischen Situationen
  • Fachliche Kompetenz: Erfahrungen im Konfliktmanagement, dem Gewaltschutz, in der Durchführung von Weiterbildungsangeboten und Trainings, insbesondere im Bereich der Gewaltprävention, Deeskalation, Stressmanagement und Resilienzstärkung; Erfahrungen in der Arbeit mit Flüchtlingen sind wünschenswert, Kenntnisse in MS-Office
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Terminen außerhalb der regulären Dienstzeiten und an wechselnden Standorten innerhalb des Stadtgebiets   

Was bieten wir Ihnen? 

  • Einen befristeten Teilzeitarbeitspatz bis zum 31.12.2018 mit von 10 – 19,5 Wochenstunden in einer modernen Stadtverwaltung
  • Für Personen mit einem abgeschlossenem Studium eine leistungsgerechte Bezahlung nach der Entgeltgruppe S 12 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst( TVöD), bzw. ohne Vorliegen dieser Voraussetzung eine Bezahlung nach der Entgeltgruppe S8b TVöD.
  • Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL), etc.

Der Eigenbetrieb bietet eine flexible Arbeitszeit im Rahmen einer Gleitzeitregelung und der Möglichkeit von Telearbeit.

Kontakt und Informationen:

Projekt: Die Zuwanderungsagentur ist seit Juli 2017 am Programm „Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt in Flüchtlingsunterkünften“ beteiligt (gefördert durch UNICEF und das Bundesfamilienministerium). Ziel ist es, den Schutz, die Versorgung und die Betreuung in Celler Unterkünften zu verbessern, qualitative Angebote zur Selbststärkung für Schutzbedürftige anzubieten sowie Mitarbeiter/innen und Ehrenamtliche zu unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Gestaltung von kinderfreundlichen Orten. Wir entwickeln das Celler Gewaltschutzkonzept für die Hohe Wende, die Zentrale Anlaufstelle und für die Stadtgebiete, in denen Geflüchtete wohnen.

Allgemein:

Die Zuwanderungsagentur wird als Eigenbetrieb geführt. Der Eigenbetrieb gehört zur öffentlichen Verwaltung und stellt eine Gestaltungsmöglichkeit eines kommunalen Unternehmens dar. Dies bedeutet für das Personal eines Eigenbetriebes, dass Arbeitgeber immer die Stadt Celle sein wird. Sämtliche Tarifverträge finden Anwendung und die Zusatzversorgung ist gesichert. Der Arbeitsplatz befindet sich in der Verwaltung der Zuwanderungsagentur, Hohe Wende 18.

Nähere Informationen zum Aufgabenbereich erhalten Sie von Frau Beyer, Tel.: (05141) 12-5601 und Frau Dr. Nieskens, Tel.: (05141) 12-5671.

Für Fragen zum Auswahlverfahren steht Ihnen Frau Hilse, Tel.: (05141) 12-1136 zur Verfügung.

Ihre Bewerbung erfolgt bitte ausschließlich über unser Onlinebewerbungsformular. Bewerbungen, die nicht über das Onlineformular erfolgen, werden nicht in das Auswahlverfahren einbezogen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Und? Haben Sie Lust bekommen, das Team der Stadtverwaltung Celle zu unterstützen? 

Dann erwarten wir Ihre Online-Bewerbung bis zum 28.02.2018

Die Stadt Celle ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber und bietet neben beruflicher Sicherheit ein attraktives und vielfältiges Arbeitsumfeld sowie abwechslungsreiche Aufgaben. Wir fördern Berufsanfänger_innen und bieten Entwicklungschancen. Unter www.celle.de erhalten Sie Informationen u.a. über Bauen und Wohnen, Kinderbetreuung, Schulen, Arbeit und Freizeit in der modernen Residenzstadt.